Nach einem wunderschön sonnigem und heißem Wochenende, kam am Pfingstmontag das Unwetter. Angefangen hat es nach 21:00 mit unregelmäßigen Blitzen und lauten Donner, doch was dann ab ca.21:30 über uns tobte kann leicht als Weltuntergang bezeichnet werden. Mehrere Minuten, gefüllt waren es mehr als eine halbe Stunde tobte ein Unwetter begleitet vom heftigen Regen, Blitzen und starken Winden.

In Gelsenkirchen sind mehrere Bäume umgefallen, in manchen Straßen lagen mehrere entwurzelte Bäume. Menschen sind soweit aktuell bekannt nicht verletzt worden. Es entstand Sachschaden an Fahrzeugen und Häusern.

Die Kurt-Schumacher-Str. war nicht mehr durchfahrbar, da mehrere Bäume auf der Fahrbahn lagen, auch Umwege waren schlecht zu finden da es dort nicht anders aussah.

Offensichtlich hatte die Feuerwehr und Polizeit an anderen Stellen soviel zu tun das man sich um Probleme wie versperrte Straßen erst zu später Stunde kümmerte.

Betroffen waren natürlich auch umliegende Städte, sehr stark traf es Düsseldorf wo Zeitweise der Flughafen geschlossen wurde.

Über den Autor

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.